13. Spieltag Bezirksliga

Spielbericht 19.11.2017 - Aktive VfL Winterbach I

FSV Waiblingen I - VfL Winterbach I 5:2 (1:2)

 

 

IMG 20171119 WA0002VfL zur Pause noch vorne

 

Was für ein spannendes und außergewöhnliches Fußballspiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. Zunächst ein fahriger und unkoordinierter FSV mit vielen unsicheren Aktionen und ohne herausgespielte Torchancen. Dafür engagierte und laufstarke Gäste, mit einer überraschenden aber durchaus verdienten 2:1-Pausenführung. Dabei hatte das Spiel für den FSV gut begonnen, denn in der 8. Minute zirkelte Maurice Klaus den Ball nach einem Freistoß gefährlich auf das Gästetor, der Pfosten verhinderte jedoch den Führungstreffer. Zwei Minuten später zeigte der gut leitende Schiedsrichter nach einem Handspiel im Gästestrafraum auf den Elfmeterpunkt, Maurice Klaus verwandelte im Nachschuss zur 1:0-Führung.

Dann aber übernahmen die Gäste aus Winterbach immer mehr die Initiative und erzielten in der 41. Minute den Ausgleich, allerdings durch ein Eigentor per Kopf nach einer missglückten Abwehraktion des FSV. Fast mit dem Halbzeitpfiff dann die 2:1-Führung für Winterbach. Morris Rube fiel im FSV-Strafraum ein Abpraller vor die Füße und war dann mit einem unhaltbaren Schuss ins lange Eck erfolgreich. Nach der Pause rieben sich die treuen FSV Anhänger verwundert die Augen, denn der FSV kam wie verwandelt aus der Kabine. Tolle Kombinationen und eine ganz andere Körpersprache sorgten jetzt für eine FSV-Dominanz. Sowohl Kevin Chiappetta links und Markus Lyska rechts, beide eingewechselt, sorgten mit tollen Flankenläufen und präzisen Hereingaben für viele gefährliche Aktionen im Gästestrafraum. Es dauerte jedoch bis zur 65. Minute, bis der längst verdiente Ausgleich fiel, erneut nach einem Handelfmeter, den Igor Jelic sicher verwandelte. In der 77. Minute dann der schönste Angriff des FSV über die linke Seite, als Kevin Chiappetta herrlich eingesetzt wurde, präzise nach innen flankte und der ebenfalls eingewechselte Tobias Veit mit einem tollen Kopfball gegen die Laufrichtung des Gästetorspielers das 3:2 für den FSV erzielte. Derselbe Spieler krönte seine gute Leistung in der 86. Minute mit einem fulminanten Schuss unter die Latte zum 4:2, die Entscheidung in diesem Spiel. Den Schlusspunkt zum 5:2 setzte erneut Igor Jelic in der Nachspielzeit mit einem sehenswerten Tor aus circa 20 Metern.

 

FSV Waiblingen I VfL I

Unsere Partner & Sponsoren - Fussball