22. Spieltag Bezirksliga

Spielbericht 29.03.2018 - Aktive VfL Winterbach I

VfL Winterbach I - TSV Nellmersbach I 2:2 (0:1)

 

Kevin Mezger trifft doppelt

 

Am gestrigen Donnerstagabend gelang es dem VfL Winterbach gegen die beste Rückrundenmannschaft einen zweimaligen Rückstand zu egalisieren und verdiente sich somit einen wertvollen Punkt im Abstiegskampf.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag in der ersten Spielminute: Nach einem langen Ball hinter die Winterbacher Abwehr kam der Nellmersbacher Flügelspieler Yannick Urbitsch an den Ball und zog halbrechts aus 20 Metern Torentfernung direkt ab und traf sehenswert in den Winkel - Traumtor! Nach diesem denkbar schlechten Start brauchten die Hausherren ein paar Minuten um diesen Schock zu verarbeiten. Mitte der ersten Halbzeit bekam man das Spiel dann besser in den Griff und hatte auch Einschussmöglichkeiten durch Fatmir Sylaj, Mato Kelava und Denis Sekulovic, die ihr Ziel aber entweder knapp verfehlten oder an TSV-Keeper Georgios Tsatlakoglou scheiterten. Da der VfL hinten nichts mehr zuließ, ging es mit dem 1:0 für die Gäste in die Kabine.

 

Der VfL kam sehr gut aus der Pause und schnürte die Gäste teilweise in der eigenen Hälfte ein, allen voran der für den verletzten Fatmir Sylaj eingewechselte Morris Rube wirbelte die Nellmersbacher Abwehr auf der linken Seite ordentlich durcheinander. Nachdem ein Schuss von Marko Memmler fünf Minuten nach Wiederanpfiff noch von einem Nellmersbacher Verteidiger auf der Linie geklärt wurde, fiel in der 55. Spielminute dann der hochverdiente Ausgleich: Nach einem schönen Ball von Mattis Escherle hinter die Gäste-Abwehr verarbeitete Kevin Mezger den Ball überragend und blieb im Eins-gegen-Eins mit Georgios Tsatlakoglou eiskalt. Der VfL schien nun drauf und dran zu sein das Spiel zu drehen, doch musste bereits fünf Minuten später wieder ein Gegentor schlucken: Einen Freistoß aus dem Halbfeld stoppte TSV-Innenverteidiger Daniel Berkowitsch perfekt runter und schloss dann gekonnt und unhaltbar für Marcel Hinterkopf aus der Drehung zum 2:1 ab.
Die Gäste hatten nun wieder mehr Zugriff und der VfL hatte zwar weiterhin mehr vom Spiel, war nun allerdings nicht mehr so zwingend wie zuvor. Eine Viertelstunde vor Schluss war es dann wieder Kevin Mezger, der nach einem Fehler in der Nellmersbacher Abwehr frei vor dem Tor der Gäste auftauchte und erneut sicher zum 2:2-Ausgleich traf. Nun waren die Hausherren wieder voll da und wollten den Sieg mit aller Macht erzwingen. Die größte Chance hierzu hatte der eingewechselte Mario Cerchia, der nach einem gehaltenen Kopfball von Morris Rube beinahe zum Siegtreffer abstaubte, allerdings Pech hatte, dass Innenverteidiger Kevin Schreiner den Ball von der Linie köpfte. So blieb es bei einem leistungsgerechten Unentschieden. Die Winterbacher verdienten sich den Punkt durch aufopferungsvollen Kampf und ein deutliches Chancenplus, die Gäste ihrerseits durch gnadenlose Effizienz.
Nicht unerwähnt bleiben sollte die ausgezeichnete Leistung des Schiedsrichters Max Deininger, der in einem hitzigen Spiel stets kühlen Kopf bewahrte und ein gutes Maß an Fingerspitzengefühl bewies.

Nach dem spielfreien Osterwochenende geht es für unsere Mannschaft am nächsten Sonntag zum Derby gegen den SV Remshalden.

Der VfL Winterbach wünscht allen Unterstützern, Sponsoren und Freunden ein frohes Osterfest!

 

VfL I TSV Nellmersbach I

 

Unsere Partner & Sponsoren - Fussball