wB1: HSG Winterbach/Weiler – TSV Wolfschlugen 22:21 (12:11)

An diesem Sonntag erwarteten unsere B-Jugend Mädels die Mannschaft aus Wolfschlugen in heimischer Halle. Von Beginn an waren die HSG-Mädels hellwach, machten mächtig Druck in der Abwehr und spielten auch im Angriff beherzt und mit gewohnt hohem Tempo. Die vielen Zuschauer in der Salierhalle sahen ein hochklassiges Spiel mit vielen sehenswerten Aktionen auf beiden Seiten. In der ersten Hälfte konnte sich keine der Mannschaften absetzen, beim Stand von 12:11 wurden die Seiten gewechselt. Nicht nachlassen war die Devise der Mädels aus Winterbach/Weiler; mit dieser Einstellung legten sie zu Beginn der zweiten Halbzeit los wie die Feuerwehr und bauten ihren Vorsprung rasch auf 16:12 aus. Leider verpasste die HSG in dieser Phase, einige hundertprozentige Chancen zu nutzen. Auch kassierte man in Folge vermeidbare Gegentore, wodurch der Vorsprung erneut auf ein Tor dahin schmolz. Spätestens jetzt hielt es keinen mehr auf den Sitzen. Bis zum Schluss wurde erbittert aber fair gekämpft, mit dem glücklicheren aber verdienten Erfolg für die HSG-Mädels.

Mit diesem Sieg steht unsere weibliche B-Jugend nun mit 6:0 Punkten ganz oben in der Tabelle der Württemberg-Liga.

Es spielten: Manuela (Tor), Lucca (3), Lena (2), Sara (4), Pauline, Hannah (4/2), Luisa (4), Sonja (2), Alessa, Janine (1), Lea (2)

Training der weiblichen B1 mit Dragos Oprea

Am vergangenen Freitag fand in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Bundesliga-Handballer Dragos Oprea und der Deutschen-Kinder-Handball-Akademie ein Stützpunkttraining für unsere weibliche B1 in der Bronnbachhalle Weiler statt. Entscheidungsverhalten und Handlungsschnelligkeit gegen eine offensive Abwehr waren die Trainingsschwerpunkte. Mit viel Eifer und Respekt meisterten die Mädels die geforderten Aufgaben und überraschten mit ihrer Trainingsdisziplin nicht nur ihre Trainer. Doch auch der Spaß kam nicht zu kurz an diesem Freitagnachmittag, der ein oder andere Witz von „Dodo“ lockerte die Stimmung auf.

Mit dieser bundesligareifen Vorbereitung erwartet die B1 nun am kommenden Wochenende den TSV Wolfschlugen (Sonntag, 8.10., 15.00 Uhr Ballspielhalle Winterbach)

1.D -Jugend Spieltag in Stuttgart

Im ersten Spiel dieser Runde hatte es die D-Jugend der HSG mit Gablenberg Gaisburg zu tun. Die erste Halbzeit war ausgeglichen und beide Mannschaften zeigten was man kann. Zur Halbzeit stand es 5:5.

In den Zweiten 12,5 Minuten hatt die HSG das zuvor in der Pause von den Trainern angesprochene umgesetzt. Man zeigte eine tolle Abwehr und efektive Angriffsleistung und hat das Spiel mit 6:13 gewonnen.

Beim zweiten Spiel ging es gegen die Handballer von Stetten. Die Stettener noch frisch und unsere Jungs mit schon einem Spiel konnten in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel zeigen, lagen aber mit 7:5 zurück. In der zweiten Halbzeit konnte man Stetten nicht wie zuvor in seinen Aktionen einschränken und so fiel das Ergebnis mit 14:8 für Stetten aus.

Aufgrund von Verletzungen und Krankheit fehlten Spieler, aus der E Jugend haben 3 Spieler ausgeholfen. Danke an die Spieler.

Es spielten: Jonas, Luke, Robin F. Rafael, Lukas, Fabian, Moritz, Malte, Vincent und Felix.

wB1: HSG Winterbach/Weiler – SV Heilbronn 24 : 21

Gelungener Start in die Württembergliga

Nach dem Auswärtssieg in der Vorwoche hat die weibliche B-Jugend der HSG Winterbach/Weiler nun auch das erste Heimspiel in der Württembergliga erfolgreich bestritten.

Gegen das Team aus Heilbronn entwickelte sich von Anfang an ein temporeiches Spiel auf Augenhöhe. Aufgrund kleinerer Schwächen im Abwehrspiel der HSG, konnte sich der SV Heilbronn mit 5 Toren absetzen. Doch dann besannen sich die Mädels wieder auf ihre Stärken und verkürzten bis zur Halbzeit auf 12:13.

In Halbzeit zwei entwickelte sich dann ein wahrer Krimi. Wieder einmal war am Ende die bessere Kondition der Spielerinnen aus Winterbach/Weiler ausschlaggebend für den 24:21 Heimsieg.

Es spielten: Alicia Schubert, Lucca Huttelmaier (5), Lena Zerrer (2), Sara Haller, Pauline Bickhardt (2), Hannah Eisenbraun (4), Luisa Winger (6), Sonja Mühlhäuser (2), Vanessa Bosch, Alessa Weinacht, Janine Epp (3), Lea Fuchs

Frauen 1: HSG Winterbach/Weiler verliert zum Saisonauftakt

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen- HSG Winterbach/Weiler 18:14 (6:8)
Zum ersten Saisonspiel musste die HSG Winterbach/Weiler gleich die längste Auswärtsfahrt dieser Saison auf sich nehmen. Man reiste zur HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen und wollte natürlich nicht ohne Punkte heimkommen. Dementsprechend motiviert und konzentriert startete die HSG Winterbach/Weiler ins Spiel. Das 1:0 sollte für lange Zeit die einzige Führung der Gastgeberinnen sein. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff spielte die HSG Winterbach/Weiler geduldig und konzentriert und konnte sich so zwischenzeitlich einen 4-Tore Vorsprung herausspielen. Unnötige Ballverluste und mangelnde Chancenverwertung im Angriff zum Ende der ersten Hälfte waren der Auslöser für 2 schnelle Tore der Gastgeberinnen und verhinderten, dass die HSG Winterbach/Weiler ihren 4-Tore Vorsprung mit in die Pause nehmen konnte. Leider setzte sich der Trend der schlechten Chancenverwertung auch in der 2. Hälfte fort, so dass viele gute Chancen von der HSG Winterbach/Weiler ungenutzt blieben. Auch die Abwehr fand nicht mehr den Zugriff wie in der 1. Hälfte, wodurch die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen den Rückstand aufholen und letztendlich in einen 4-Tore Vorsprung und den damit verbundenen Sieg umwandeln konnte.
Mit einer besseren Chancenverwertung wäre für die HSG Winterbach/Weiler in diesem Spiel deutlich mehr drin gewesen. Es gilt nun die positiven Dinge aus diesem Spiel mitzunehmen, um dann am kommenden Sonntag das erste Heimspiel der Saison erfolgreich zu gestalten.
Es spielten: Burkhardsmaier, A. Uetz (beide Tor), Beutel, Büchner, Dessupoiu, Epp, Leukert(4), Mühlhäuser, Müller, Schneck, Schweyher (3/2), C. Uetz(1), E. Uetz, Wehrle(6)

wB1: HSG Strohgäu – HSG Winterbach/Weiler 18:20 (9:7)

Etwas nervös aber hochkonzentriert ging die weibliche B-Jugend an ihr erstes Saisonspiel in der Württembergliga. Die erste Viertelstunde der Partie verlief sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Dann brachten einige Unstimmigkeiten in der Abwehr und zu viel liegengelassene Chancen im Torabschluss die HSG zu einem Rückstand von drei Toren. Erschwerend kamen in dieser Phase auch noch einige Zeitstrafen und Strafwürfe gegen unsere Mädels dazu, so dass mit einem Zwei-Tore-Rückstand die Seiten gewechselt wurden. In der zweiten Hälfte zeigten die Mädels dann ihre kämpferischen Qualitäten. Dreimal schafften sie es, einen 3-Tore-Rückstand aufzuholen und schließlich die Führung herauszuspielen. Sieggarant war wieder einmal die tolle mannschaftliche Geschlossenheit, die kämpferische Abwehrleistung und vor allem das schnelle Angriffsspiel der HSG-Mädels.

Es spielten: Sara Haller, Lucca Huttelmaier, Lena Zerrer, Pauline Bickhardt, Hannah Eisenbraun, Alicia Schubert, Luisa Winger, Sonja Mühlhäuser, Vanessa Bosch, Alessa Weinacht, Janine Epp, Lea Fuchs

Erster Heimspieltag der Saison 2017-18

1 Heimspieltag

 

Gleichzeitig unser Hinweis für die neue Handballsaison !!!

An den ersten 2 Heimspieltagen der HSG kann jeder Zuschauer oder Gast sich noch eine Dauerkarte kaufen, für 30 Euro - alle Heimspiele unserer 1. Frauenmannschaft (Landesligaaufsteiger) und gleichzeitig unserer 1. Männermannschaft (Bezirksklasse). Das wäre auch ein ideales Geschenk für den ein -oder anderen Fan der HSG. Ansonsten gelten die nachfolgenden Preise pro Spiel für diese Saison:

Erwachsene 4 €

Ermäßigt: 2 € (Kinder u. Rentner)

HSG Jugendspieler/innen kostenfreier Eintritt !!!

Unterkategorien