Frauen 1 zieht in nächste POKALRUNDE ein

SV Fellbach – HSG Winterbach/Weiler 16:23 (10:11)

Nachdem die HSG in der ersten Pokalrunde ein Freilos hatte, griff sie erst in der zweiten Pokalrunde ins Geschehen ein. Die Gegnerinnen vom SV Fellbach waren alte Bekannte aus der letztjährigen Bezirksligasaison und so wusste die HSG was sie erwartete. Beide Mannschaften gingen am Anfang der Partie sehr fahrlässig mit ihren Chancen um, so dass das erste Tor der Partie erst nach 3 Minuten fiel. Von da an steigerten sich die Gäste aus Winterbach aber und konnten innerhalb von 10 Minuten einen 5 Tore Vorsprung zum zwischenzeitlichen 2:7 herausspielen. Anstatt den Vorsprung weiter auszubauen, schlichen sich jedoch wieder die altbekannten Fehler in das Spiel der HSG ein, die man eigentlich verhindern wollte. Technische Fehler und reihenweise vergebene Torchancen brachten den SV Fellbach wieder heran, wodurch der Vorsprung zur Halbzeit für die HSG nur noch ein Tor betrug. In der zweiten Hälfte sorgte die HSG dann für klare Verhältnisse. Ballgewinne in der Abwehr sorgten für Konter auf Seiten der HSG und für eine zwischenzeitliche 8 Tore Führung. Bis zum Ende des Spiels verwaltete die HSG ihren Vorsprung und gewann verdient mit 16:23, auch wenn auf Grund der zahlreich vergebenen Chancen der Sieg hätte deutlich höher ausfallen müssen.
Die HSG verabschiedet sich jetzt in die wohlverdiente Winterpause, um dann im neuen Jahr an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen.

Es spielten: Burkhardsmaier, Weiß; Beutel (2), Büchner, Dessupoiu, Epp (2/2), Hutt (5), Leukert (5), Mühlhäuser, Schneck, Schweyher (1), Uetz (1), Wehrle (3), Zeller (4)